Mindful Mountain Ladies Days: Empowerment, Achtsamkeit, Yoga und Bergsport

Die Herausforderungen des Alltags zu meistern, Beruf, Familie und Sport unter einen Hut zu bekommen, ist schon in „normalen“ Zeiten für Frauen kein Leichtes. Durch die Pandemie und die damit einhergehenden Zusatzbelastungen durch Home-Office und Home-Schooling sind aber viele an ihre Grenzen gestoßen. Die Mindful Mountain Ladies Days wollen besonders nach diesem eingeschränkten Winter, die Damen wieder mit einem Wochenende voller Achtsamkeit, Empowerment und Bergsport stärken und ihnen zu neuem Mut verhelfen. Von 28. bis 30. Mai 2021 stehen bei den Mindful Mountain Ladies Days in Fügen neben Workshops mit Psychologin Anna Eiter auch Yoga und Wandern sowie Klettern mit staatlich geprüften Bergführern auf dem Programm.

Die Ladies Days Event Serie gibt Frauen seit 2016 die Möglichkeit, bei Wochenenden in den schönsten Bergsportregionen der Alpen, ihre Grenzen neu zu definieren, Techniken von Profis zu erlernen und ihr Können zu verbessern. Vor allem aber geht es bei den Ladies Days Events darum, dass sich die Frauen gegenseitig stärken, Mut machen und die Auszeit für sich und die eigene Entwicklung nutzen. Da Pandemie bedingt diesen Winter keine Events stattfinden konnten, machen die Mindful Mountain Ladies Days Ende Mai den Auftakt für dieses Jahr. Dabei lernen die Teilnehmerinnen, mehr auf sich achtzugeben, resistenter zu werden und mit den eigenen Ressourcen richtig umzugehen. Die Zillertaler Bergwelt ist dabei eine große Unterstützung. Gemeinsam werden neue Ziele in Angriff genommen, Gipfel erklommen und Bergerlebnisse gesammelt. Beim Wandern und Klettern schöpfen die Teilnehmerinnen Energie aus der Natur und aus der Bewegung, in den Workshops bekommen sie professionelle Tipps und Werkzeuge für ihre mentale Stärke. 

www.ladiesdays.at